Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Startrek Modellbau. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 17:17

U.S.S Voyager beleuchtet

Hallo!
Hier möchte ich mal mit einem Bau bericht der Voyager anfangen.

Ich habe mir für 30€ bei eBay einen Voyager Bausatz von Revell ergattert
(preise gehn bis 90€ bei dem Modell)

Die Voyager werde ich beleuchten(das dauert aber noch ;) )

Erstmall Habe ich angefangen die Fenster auszubohren, dafür habe ich einen 1mm Bohrer genutzt.



Puh fertig ;). Erst langes Bohren und danach mit einem Bastelmesser die Bohr
spuren entfernt und das bei jedem Fenster.
Ich habe im nächsten schritt alle kleinteile eingeklebt und alle lücken mit Kunstoff spachtelmasse Plasto (von Revell) zugespachtelt ( :P naja sieht der schmierig aus) Die die Voyager ja beleuchtet wird ist das sehr wichtig.





Und der Licht test zeigt, alle lücken geschlossen :)



Als nächstes erfolgen die Bohr und Spachtel arbeiten am Rumpf

comming soon ;)

2

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 17:22

.....und weiter geht es ;)

heute habe ich die Fenster am Rumpf gebort und gemessert :)



und der Postbote brachte die Kaltlichkatoden für die Warp Gondeln



Ich konnte es nicht lassen und habe die Kaltlichtkatoden an den Gondel innenraum angepasst



In der Nächsten zeit werde ich jedoch das Vorderschiff fertig stellen

und ich bin am überlegen ob ich auch diese und den Rumpf mit jeweils einer Kaltlichtkatode ausleuchten werde.

3

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 17:29

endlich :) der Postbote war da :) (und er durfte nach übergabe des Päckchens auch wieder gehen, obwohl ich ihn meinem Hund als leckerli versprochen hatte ;) )
Und er brachte mir die lang erwarteten zusatzteile aus dem Amiland.



....nun aber weiter mit der Voyager,.
Ich habe mich für die ausleuchtung mit weissen led's entschlossen und habe aus gussresten schon einmal die halterungen für 5 led's erstellt und eingekebt.

Damit eine echt gleichmäßige ausleuchtung statt finden kann, habe ich die innenseite mit crome silber ausgepinselt.
Die stellen an denen ich die fenster folie einkleben werde habe ich frei gelassen.
Nachdem die hülle gundiert und lackiert ist, werde ich die Folie einkleben und mit crome silber nacharbeiten.
(bevor ich allerdings die hülle lackieren kann, muß ich mir im keller noch eine airbrush kabiene bauen(mache ich die tage irgendwann))



weiter gehts, wenn es weiter geht :P

4

Mittwoch, 13. Dezember 2006, 17:31

da hat der Postbote (ein anderer, der alte wurde warscheinlich vom nachbar hung gegessen) noch etwas nettes abgeschmissen.
Bis ich das brauche ist noch viel zu tun ;)


5

Samstag, 30. Dezember 2006, 14:21

und weiter gehts ;)

Nun habe ich die durchbrüche für stromversorgung der warpgondeln gemacht.



und natürlich auch die zum rumpf bereich der voyager



dann habe ich den rumpf zusammengefügt und auch das erste resinteil verarbeitet, die umrandung vom deflectorschild.
Die fugen habe ich auch wieder schön zu geschmiert mit Plasto :)



bald gehts weiter ;)

6

Samstag, 30. Dezember 2006, 14:59

....und wieder gehts weiter.

Nun habe ich das offene shuttle hangar montiert, ich habe dabei allerdings das revell original genommen und das tor rausgeschnitten.



Die restlichen teile habe ich mit sekunden kleber eingeklebt und mit Plasto alles schön zugeschmiert.




(als nächstes werde ich bug lackieren und alle teile die ich schon kann)

mal sehen wann ich das schaffe ;) )

7

Montag, 4. Juni 2007, 17:11

Nach sehr langen pause (und nicht alleine wow ist daran schuld) sondern eine veränderung in mir die durch die aufgabe des rauchens entstanden ist :(

fange ich nun langsam wieder an alle meine projekte weiter zu machen.

und der erste schritt für mich ist das lackieren der Voyager.



wann ich lackieren kann hängt davon ab wann meine werkstatt wieder frei ist :/

8

Mittwoch, 13. Juni 2007, 09:22

RE: U.S.S Voyager beleuchtet

Hallo erst mal und ein Dickes Wow ;) für die Voyager .
Bin schon gespannt wie es weiter geht !
Habe mir selbst gerade NX 01 in 1/350 gekauft und will diese ebenfalz Beleuchten .
Habe nur keine Ahnung wie :D !!!!!!!!!!!!!!!!!!

9

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 12:54

Hallo Freunde!
Irgandwie gab es einen fehler in der pn box des forums und der ist mir erst heute morgen aufgefallen, in den fast letzten 2 Jahren die, die pn kaputt war sind alle 214 emails die bezug auf den bau der Voyager nehem eingegangen

SORRY!!!! das ich jetzt erst lesen konnte :(

(hat aber auch keiner mal was hier rein geschrieben in den Thread)

ich habe alleine über 80 aufforderungen bekommen die Voyager weiter zu bauen^^ (werd rot) vielen dank für die rege teilnahme und ich werde schnellst möglich weiter bauen (das ist auf jeden fall ein antrieb den ich gebrauchen kann :) )

mfG

Vagant

10

Samstag, 25. Oktober 2008, 20:52

Hiho :)

Ich habe mir heute notdürftig eine sprüh kabiene gebastelt, indem ich den ganzen keller umgebaut habe ;)



Dann habe ich gewagt meine teure airbrush pistole mir dem revell email basic zu versehen. Und mit einer zum glück fast vollen druckluftflasche ging es dann nach 15jahren das erste mal wieder ans airbrushen. So ein mist das ich keinen komressor habe und nur eine pistole die eigendlich für feinheiten ist :(

Ei sprtzen und ein kleckern........ nur ärger mit dem ... aber da ich schon mal angefangen habe......

und dann am hinteren Rumpf dann die überraschung tada die farbe alle :)

naja ich habe dann die normale weisse lack farbe von revell genommen^^

als dann alles fertig war habe ich 30min die pistole gereinigt.

Mein fazit an die pistole kommt nur noch akrylfarbe :P

zum glück ist die grundierung noch einigermaßen etwas geworden

(nie wieder lackfarben tada^^ ich habe 45 neue revell farben für 25 euro bei ebay verhämmert nun kann ich frisch anfangen und alles in akryl kaufen)





Nun werde ich mir versuchen eine billige gebrauchte pistole zu besorgen, denn für flächen ist auch die billigste besser als meine teure :)

Devil81

unregistriert

11

Sonntag, 11. Januar 2009, 17:31

Servus und hallo erstmal ;-)

Erstmal ein respeckt für deine idde der Voyager!!

ICh habe mir nach langerzeit bei ebay auch eine voyager aus Amerika gekauft.

Planne mein modell auch so wie du, weil es mir sehr gefällt!!

ICh habe nur leider ein paar fragen an dich, da du mit dem Bau weiter bist als ich, und ich ein paar probleme festgestellt habe.

1: Die Bohrlöcher.

habe auch ne Bohrer und meine frage ist welche stärke du genommen hast.
ich verwende 0,5mm und die bohrreste werden durch die Wärme rund und kleben am Bohrer fest und ergeben teilweise dann runde Löcher.
Wie hast du das gemacht, damit das so super wie bei dir ausschaut?


2: Die Godeln.

ICh werde auch so wie du, die Gondeln mit Kaltlicht in Blau ausleuchten und den rumpf mit weissen Klatlicht. Meine frage ist jetzt, wie du die kanten abbekommen hast. Ich mache das mit dem Bohrer und nen Schleif kopf. Oder gibt es da ne einacherer methode?

Ich würde mich freuen wenn wir und hier wieder lesen würden.


Mfg

Devil81

orilles

unregistriert

12

Freitag, 23. Januar 2009, 10:54

Noch einer der's versuchen will

Hi,

ich versuch mich gerade auch am Modellbau + Beleuchtung einer Voyager

leider hab ich auch eine original version des revell-kits ersteigert und nicht die Ltd. Edition aus den USA, die bereits einige verbesserungen hat.
Vergl: http://www.phoxim.de/heiko_heerlein_voya…in_voyager.html


Vagant: könntest du mir sagen, wo du den Deflektor-Ersatz bestellt hast?

Devil81, Probiers mit einem Skalpell oder ähnlichem Präzisionsmesser... aber ist eine Heidenarbeit. Ich hab beschlossen nur einen Teil der Fenster zu beleuchten und die anderen Schwarz anzumalen.

Wenn du die Ltd. Edition aus den USA hast, könntest du dann die verbesserte Bauanleitung einscannen, soweit ich weiss sind dort auch noch ein paar Tipps drauf.

Gruss
Orilles

orilles

unregistriert

13

Freitag, 23. Januar 2009, 11:01

RE: Noch einer der's versuchen will

Zitat

Original von orilles


Vagant: könntest du mir sagen, wo du den Deflektor-Ersatz bestellt hast?


edit: hab's gefunden, auch bei www.federationmodels.com, jetzt bin ich mal gespannt bis wann die ankommen.

auch interessant: die Landestützen die es für die Intrepid-klasse gibt

14

Freitag, 23. Januar 2009, 11:58

Moin :)
@Devil81
Ich habe eine Minimot bohrmaschine von Proxxon benutzt und als erstes die drehzahl auf das minimum runter geregelt.

Das mit der hitze ist ein problem was ich gelöst habe, indem ich nur 4 bohrungen gemacht habe und dann eine ca 20sec abkühlpause.
Es sammelt sich natürlich geschmolzener kunstoff am bohrer den man nur schwer abgepult bekommt aber ich habe eine lösung gefunden.
Ich habe einfach ein stück holz genommen und ab und zu wenn zuviel kunstoff am bohrer klebte ein loch in den holzbock gebohrt, dabei flog dann immer der erkaltete kunstoff ab und der bohrer war sauber :)

Ich habe einen 1mm stahlbohrer benutzt und mal eben ne kleine skitze gemacht in der Du meinen arbeitsschritte nachvollziehen kannst.



Für die kannten der enden von den kaltlichtkathoden habe ich eine kleine trennscheibe benutzt (ein aufsatz für den minimot)

Es kann noch sein das ich die kunstoff röhre um die kathode entferne , aber das entscheitet sich noch.

(ich muß erstmal alles fertig lackieren, dann kommen die fenster wieder dran und als letztes die gondeln)

@orilles
Hast sie gefunden super :) ich habe noch eine andere nette seite wo es nur um zusatzteile geht und die ein wenig übersichtler ist aber den link muß ich erstmal wiederfinden^^(bei meiner ordnung kann das noch ein weinig dauern ;) ). Die Landebeine habe ich auch liegen, aber verbauen werde ich sie denke ich mal nicht.

Ich würde mich riesig freuen wenn auch Ihr Eure bauberichte mit viel schönen fotos postet :) dafür aber bitte ienen eigenen thread öffnen damit es schön übersichtlich bleibt :)

habe den link gefunden :) hier habe ich mir auch den deflektor gekauft, im mom wollen sie $12.50 dafür haben.

DLM

orilles

unregistriert

15

Freitag, 23. Januar 2009, 12:37

danke für die rasche antwort vagant.

Bist Du bereits Fertig mit Deiner Voyager?


Ich hab mir die Idee mit den Kaltlichkathoden durch den Kopf gehen lassen und glaube, dass diese sehr hell werden. Soweit ich es den Bildern entnehme verwendest Du 10cm lange blaue Kathoden, wie man sie auch für PC-Modding verwendet .?
Wie ist der Effekt der Kathoden?

16

Freitag, 23. Januar 2009, 23:40

jo das sind die 12V Modding teile und sie werden sehr hell aber das werde ich duch einen reflekror dämmen. Da ich noch nicht wirklich mir der installation der elektronik bekonnen habe muß ich experimentieren aber ich finde schon für alle seine lösung :)

Ich werde auch alles posten was ich mache.

17

Mittwoch, 8. Juli 2009, 21:11

Was für einen Ständer bekommt denn die Voyger, bzw. wie machst dus mit dem Stromanschluss? Batterie oder Kabel? Brauch da noch ne brauchbare Idee für meine Nebula-Klasse, wollte das ganze mit 6 bis 9 V beleuchten, hab aber noch keine Idee wie ich das mit dem Display regeln soll.

Voyager

unregistriert

18

Sonntag, 6. September 2009, 15:59

Hallo, :O

erstmal bin ich von deinem Vorhaben vagant sehr beeindruckt. Gerade ein beleuchtetes Modell sieht auf jeden fall klasse aus. :)

Da jetzt im nächsten Monat die Voyager von revell neu aufgelegt wird und ich mir diese auch gerne kaufen möchte :D habe ich hier ein paar fragen dazu:

Von Bandai gab es die Voyager mit Landestützen und seit dem bin ich an einer Voyager mit Landestützen interressiert (sagen wir mal focussiert darauf :D).

Ich kann mir die Stützen aber nicht übers aussland kaufen...kann mir jemand diese stützen vielleicht besorgen?

Mein vorhaben:

Die Landestützen so umzubauen das sie immer wieder abnehmbar sind.

Ich würde mich über eure Hilfe freuen. :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Voyager« (6. September 2009, 16:01)


19

Sonntag, 6. September 2009, 19:55

Hiho Danke für Dein interesse

das was Du sucht ist

Intrepid Landing Gear
by Federation Models

die bekommst Du unter http://federationmodels.com ----> Products ----> Federation Models

der spaß kostet 15$ naja ob sich das lohnt?^^ Ich habe die auch noch irgendwo rumliegen ;) find ich aber nicht grr

Es ist auch kein problem sie so zu gestallten das man sie wieder abnehmen kann, dazu müssten lediglich auf jedes bein ein platik plättchen zusätzlich geklebt werden und diese mit ca 3 draht stiften versehen werden. An der Voyager selber müssen dann nur kleiene löcher gebohrt werden die der stift dicke entsprchen dann ein wenig biegen hier und da und Du kannst die beime unter stecken und bei bedarf wieder entfernen.

Sich kann ich es auch für Dich bestellen und herstellen. Icq nr habe ich angegeben und meine email kann ich Dir schicken

Telefonieren und oder skypen ist auch möglich. Ich habe eigendlich auch vor dort was kleines zu bestellen (im mom pleite) dann können wir das porto teilen)
Also schreibe mir einfach ein pn

Mfg
Matze (Vagant)

20

Sonntag, 6. September 2009, 20:09

jaja eine neu Auflage des Voyager Modells :) nice und ich werde es auch gleich bestellen sobald es das teil gibt.

Seht und Staunt anstatt 60- 90 euro nur 24,95 euro^^
davon habe ich mir 2 stück ins körbchen getan :)

Dann kann auch das Projekt der voyager mit kampschäden in angriff genommen werden (obwohl ich ein opfer modell liegen habe das ist zusammen gbaut und mittelmäßig bemal und könnte zerstört werden..war ein geschenk)

Thema bewerten